Skip to main content

Unterneukirchner Adventsingen Generationen stimmen auf Weihnachten ein

Generationen von 29 mit Leib und Seele agierenden Mitwirkenden haben beim 14. Adventskonzert des Musik- und Kulturvereins dafür gesorgt, dass etwa 300 Besucher kurz vor Weihnachten innere Ruhe fanden. Allen Musikern und Sängern im Alter zwischen 11 und 86 Jahren gelang es im Akustiktempel Christkönigskirche die vorweihnachtliche Hektik vergessen zu machen, das Herz zu öffnen und auf die Geburt Christi einzustimmen.
Unter den Zuhörern begrüßte MuKu-Vorsitzender Sepp Steiner Bürgermeister Georg Heindl, Alt-Bürgermeister Franz Kammhuber mit Gattin Elisabeth und Pfarrvikar Vinzent Sabu Gnanendran.
Eröffnet wurde das vorweihnachtliche Singen und Musizieren von der sieben Mann starken Aufwecka Musi, die mit ihren Bläserreigen zu wohltuender Stille beitrug. Im weiteren Verlauf wechselten sich wohlklingend der Mia Gsang aus Niedergottsau, die Schroffener Stubenmusi, die Teisinger Reiterhofmusikanten und ein Kinder-Dreigesang der Kapellsingknaben aus Altötting unter Leitung von Herbert Hager ab. Wunderbar führten Antonia Deutinger als Maria und Johanna Müller als Engel mit musikalischer Unterstützung von Thomas Müller, Hans und Irene Glöckl die ehrwürdige Maria Verkündigung auf. Ein besonderer Hörgenuss dabei die reinen Stimmen des Kinder-Dreigesangs im Alter von 11 bis 13 Jahren, der in dieser Besetzung zum ersten Mal in Unterneukirchen auftrat. Da Gleiche gilt für die Teisinger Reiterhofmusikanten um den 86-jährigen Heinz Färber, die mit Geige, Gitarre und fünf Mundharmonikas ganz besondere Musikklänge in die Herzen der Menschen spielten. Auch der einfühlsame Mia Gsang aus Niedergottsau feierte seine Premiere beim Adventskonzert unter dem Motto „G'sunga und g'spuid auf Weihnacht'n zua“. Viele Zuhörer waren häufig geneigt, entgegen dem Brauch, schon dazwischen und nicht erst am Ende den Lohn, sprich Applaus für die großartigen Darbietungen zu spenden. Ein Beleg wie treffend Christa Hager das Programm zusammengestellt hatte, war das dem Mia Gsang vorbehaltene Ende bei dem das Trio aus Niedergottsau im Lied "Langsam kimmt d'Nacht daher", die Besucher mit der Textstelle "Dass wieda Fried auf Erd, lichta ois wead" in die Dunkelheit der kalten Nacht unter den mondschimmernden Sternenhimmel verabschiedeten.
Mit unwahrscheinlich ergreifenden Texten fungierte Pfarrer Hermann Schächner wieder als Sprecher und Geschichtenleser. In seinem Schlusswort dankte er den Musikern und Sängern für "den schönen Abend der uns allen geschenkt wurde". Der Bitte um eine Spende zur Förderung der MuKu-Jugendarbeit kamen die Besucher genauso großartig nach, wie sie am Ende, nach dem gemeinsam intonierten Andachtsjodler, lang anhaltend applaudierten.


Impressionen vom Unterneukirchner Dorfadvent


Kunstausstellung mit Vernissage im August 2017

Eröffnung des Wandesweges zu den Geologischen Orgeln

Musikschülerkonzerte 2017

88 Schüler hatten sich heuer zum Musikschülerkonzert des Musik- und Kulturvereins angemeldet. Deshalb entschieden sich die Verantwortlichen die Veranstaltung zu teilen und zwei Konzerte, um 14.00 Uhr und um 16.00 Uhr, in der Aula der Grundschule anzubieten. Und die Entscheidung war goldrichtig. Denn bereits im ersten Konzert waren die Plätze der Aula bis auf das letzte besetzt. Erster Vorsitzender Josef Steiner begrüßte alle anwesenden Musikliebhaber, unter ihnen auch Pfarrer Hermann Schächner, Gemeindeassistentin Alexandra Kalchauer und Bürgermeister Georg Heindl. Dann übergab er das Wort an Johann Glöckl, der zusammen mit seiner Frau Irene die Hauptorganisatoren des Konzerts waren. Glöckl bedankte sich bei allen, die zum guten Gelingen des Konzertes beigetragen haben und beglückwünschte die Schüler zu ihrem Mut vor Publikum aufzutreten. Durch das Programm führte nun Christa Hager. Nacheinander reihten sich die Darbietungen von Schülern einer Bläsergruppe, Gitarre, Klavier, Blockflöte, Querflöte, Saxophon, Akkordeon, Hackbrett und Diadonische. Viele Beiträge wurden sogar mit Gesang begleitet. Zwei wirklich sehr schöne Konzerte, bei denen sich auch die Verantwortlichen und alle Eltern und Zuhörer überzeugen konnten, dass die Arbeit des Musik- und Kulturvereins reiche Früchte trägt.
Weitere Foto finden Sie unter "Bilder".


"Gsunga und gspuit auf Weihnachten zua"

Das 13. Adventskonzert des Musik- und Kulturvereins am 21. Dezember 2016 hat es wieder geschafft 230 Zuhörer für eineinhalb Stunden ruhig werden zu lassen und sich mit Klängen feinster Art auf Weihnachten vorzubereiten. Zu den Aufführenden gehörten die Holzkastl-Musi, die Burgkirchner Alphornbläser, der Haiminger Frauen-3 Klang, der Hoagartn-Dreigsang, die Fleck-Dirndl und Kathrin Schweiger und Jana Shewlakow als Solistinnen, begleitet von Doris Gramelsberger an der Harfe. Eine perfekte Abrundung bekam die Veranstaltung mit Pfarrer Hermann Schächner, der biblische Geschichten auf boarisch las.


Unterneukirchner Dorfweihnacht 2016